8329 Dienstleister im Branchenbuch
Jetzt kostenlos anmelden | Login
amicella

Hochzeitsknigge: T

Eine Hochzeit lebt von überlieferten Bräuchen, Sitten und Traditionen.
Zugegeben, heutzutage sieht man vieles lockerer und höfische Etikette ist nicht mehr zeitgemäß. Trotzdem sollten einige Umgangsformen beachtet werden, schließlich steht das Brautpaar für einen Tag im Rampenlicht und peinliche Situationen sollten, wenn möglich, vermieden werden.

 

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  Y  Z

Tanz

Das Brautpaar eröffnet die Tanzfläche meist mit einem Wiener Walzer bzw. Langsamen Walzer. Der Tanz sollte unbedingt eingeübt werden, da sich das Paar alleine auf dem Parkett befindet.
Die Braut tanzt danach mit ihrem Vater, anschließend mit dem Schwiegervater. Der Bräutigam tanzt zuerst mit der Brautmutter und bittet daraufhin seine Mutter zum Tanz.
Einen Tanz abzulehnen gilt als unhöflich.

Termin

Achten Sie bei Ihrem Hochzeitstermin darauf, dass er nicht mit wichtigen Ereignissen kollidiert. Denken Sie hier z.B. an die Fußball-WM oder an andere sportliche Großereignisse. Sie sollten auch nicht mit örtlichen Traditionsfesten konkurrieren. Während des Karnevals, in der Fastenzeit oder in der Weihnachtszeit ist eine Hochzeitsfeier auch eher unangebracht.

Trauzeugen

Die Trauzeugen und deren Begleitung sind Ehrengäste bei der Hochzeit.