8329 Dienstleister im Branchenbuch
Jetzt kostenlos anmelden | Login
amicella

Hochzeitslexikon: S

Da man nicht alles wissen kann, haben wir Ihnen dieses spezielle Lexikon für die Hochzeit zusammengestellt. Es werden Hochzeitsbegriffe von A-Z erklärt und erläutert.
Vielleicht erfahren Sie auch interessante Dinge zu Begriffen, die Sie kennen oder schon mal gehört haben.
Wir würden uns freuen, wenn wir Ihnen mit diesem Hochzeitslexikon weiterhelfen konnten.

 

 

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  Z

Sakko

Jacke des Anzugs.

Sakrament

In der katholischen Kirche ist die Trauung eines der sieben Sakramente.

Scherben

Beim Polterabend findet das Sprichwort „Scherben bringen Glück“ seine Anwendung. Es kann Porzellan, Steingut oder Keramik zerbrochen werden. Auf keinen Fall darf Glas zersplittert werden, es steht für Unglück. Ein Spiegel ist ebenfalls tabu, denn er prophezeit sieben Jahre Pech.

Schlüsselgewalt

Das Brautpaar bekommt auf einem Tablett zwei Gläser Wein und den Haustürschlüssel serviert. Braut und Bräutigam müssen so schnell wie möglich den Wein trinken und nach dem Schlüssel greifen. Wer den Schlüssel bekommt, hat in der Ehe die „Schlüsselgewalt“.

Schleier

Der weiße Brautschleier symbolisiert die Jungfräulichkeit der Braut. Daneben soll er die junge Frau aber auch beschützen und behüten.

Schleiertanz

Variante 1: Um Mitternacht wird der Braut der Schleier abgenommen und von den Trauzeugen in die Höhe gehalten. Wer mit der Braut tanzen möchte, muss ein Geldstück in den Schleier werfen.

Variante 2: Bevor die Braut Ihren Schleier ablegt, versuchen die unverheirateten Frauen ein Stück des Schleiers zu ergattern. Wer das größte Teil bekommt, wird als Nächste heiraten.

Schleppe

Manche Brautkleider haben eine Schleppe. Es handelt sich um eine Art eines langen Schleiers, der über den Boden schleift.

Schmuck

Oft trägt die Braut alten, wertvollen Familienschmuck. Modeschmuck ist eher unangebracht.

Schuhe

Der Brautschuh wird mit zahlreichen Bräuchen verbunden. Wahrscheinlich ist er so wichtig, weil viele Frauen einfach Schuhe lieben.

Schwiegereltern

Eltern des Ehepartners.

Schwiegersohn

Die Eltern der Braut bezeichnen den Mann der Tochter als Schwiegersohn.

Schwiegertochter

Die Eltern des Bräutigams bezeichnen die Frau des Sohnes als Schwiegertochter.

Seidenhochzeit

Die Seidenhochzeit ist ein Hochzeitsjubiläum, das nach vier Jahren gefeiert wird.

Sektempfang

Bei der Hochzeitsfeier können die Gäste mit Sekt empfangen werden.

Silberhochzeit

Die Silberhochzeit ist ein Hochzeitsjubiläum, das nach 25 Jahren gefeiert wird.

Sitzordnung

In der heutigen Zeit ist eine Sitzordnung, die sich streng nach einer Rangfolge aufschlüsselt, nicht mehr so bedeutend. Es gilt: vom Brautpaar geschätzte Personen werden bei der Sitzordnung bevorzugt und sitzen somit näher bei den Neuvermählten.

Sketch

Gute Freunde führen manchmal einen Hochzeitssketch auf.

Smoking

Der Bräutigam trägt bei der Hochzeit ein besonderes Outfit. Neben dem Hochzeitsanzug kann auch ein Smoking, Frack oder Cut getragen werden.

Spalier

Die Hochzeitsgäste können nach der Trauung ein Spalier für die Neuvermählten bilden. Oft werden Gegenstände in die Höhe gehalten, die mit dem Hobby oder der Arbeit des Brautpaares in Verbindung stehen.

Stahlhochzeit

Die Stahlhochzeit oder die Stählerne Hochzeit ist ein Hochzeitsjubiläum, das nach 11 Jahren gefeiert wird.

Standesamt

Auf dem Standesamt wird die staatliche Ehe geschlossen. Im BGB heißt es: "Die Ehe wird auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehegatten sind einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet, sie tragen füreinander Verantwortung."

Steuern

Das Ehegattensplitting kann in manchen Fällen Steuern sparen. Genaueres erfährt man beim Finanzexperten oder Steuerberater.

Stola

Die Stola ist ein großes Umlegetuch, das die Braut um die Schulter tragen kann.

Streublüten

Die Blumenblüten, die von den Blumenkindern gestreut werden.

Strumpfband

Das Strumpfband muss in heutiger Zeit keine Strümpfe mehr halten. Es gibt aber die Tradition, dass die Braut etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues tragen muss. Ein blaues Strumpfband ist hier ideal, da es nicht störend zum weißen Kleid wirkt.

Strumpfband werfen

Der Bräutigam rafft das Brautkleid seiner Frau und nimmt das Strumpfband ab. Danach wirft er es über den Rücken in die Menge der Junggesellen. Derjenige, der es fängt, wird als Nächster heiraten.

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  R  S  T  U  V  W  Z