8329 Dienstleister im Branchenbuch
Jetzt kostenlos anmelden | Login
amicella
Home Braut Brautkleid Tipps zum Kauf des Kleides

Brautkleid - Hochzeitskleid

Der Kauf des Brautkleides

Woran sollte die zukünftige Braut beim Kauf des Brautkleides denken? Was ist bei der Suche zu beachten und was sollte man in keinem Fall tun? Sollte man mehrere Brautboutiquen aufsuchen oder im ersten Geschäft zuschlagen? Wen und wie viele Personen sollte man ins Brautfachgeschäft mitnehmen? Wie beginne ich die Suche nach dem perfekten Kleid?
Fragen über Fragen, wir möchten Ihnen hier einige Hilfestellungen geben.

 

Lassen Sie uns die Suche nach dem perfekten Brautkleid beginnen

Sie wollen in diesem Jahr heiraten? Sie Glückliche! Falls Sie noch kein Brautkleid für Ihren großen Tag besitzen, wird es nun höchste Zeit, dass Sie sich auf die Suche machen. Selbst wenn Sie erst im Herbst heiraten möchten, ist nun der richtige Zeitpunkt dazu.
Experten raten, sechs bis acht Monate vor der Hochzeit auf Brautkleidsuche zu gehen. Schließlich ist die Auswahl der romantischen Robe die wohl wichtigste Entscheidung der Braut und sollte nicht auf den letzten Drücker gemacht werden. Zudem müssen die meisten Kleider erst noch in der richtigen Größe oder als Maßanfertigung bestellt werden. Die Lieferzeiten sind bei Brautkleidern erstaunlich lang und können Monate in Anspruch nehmen. Und wenn es dann endlich da ist, Ihr ganz persönliches Traumkleid, müssen in der Regel noch kleine Änderungen daran vorgenommen werden, damit es völlig auf Sie und Ihre Figur abgestimmt ist.

Brautkleidsuche Step-by-Step

Hochzeitskleid suchenBevor Sie sich nun sofort in die Fachläden stürzen und die Nerven des Personals völlig überstrapazieren, informieren Sie sich erst einmal bequem von zu Hause aus über die aktuelle Brautmode. Das Internet und unzählige Fachzeitungen geben Ihnen einen umfassenden Überblick über die neusten Kollektionen und liefern Ihnen wertvolle Informationen bezüglich ”In´s and Out´s“.
Sammeln Sie die Modelle, die Ihnen auf Anhieb den Atem rauben. Das werden sicherlich auf den ersten Blick sehr viele sein. Deshalb ist es empfehlenswert, die Sammlung immer wieder unter die Lupe zu nehmen und Favoriten herauszusuchen. Hierfür können Sie auch den Rat Ihrer besten Freundin, Ihrer Mutter und natürlich auch den Ihres Liebsten mit einfließen lassen.

Es wird ernst – auf ins Fachgeschäft

BrautmodengeschäftMit zehn oder auch fünfzehn Fotos Ihrer Lieblingskleider besuchen Sie nun zwei oder drei Brautmodenfachgeschäfte. Mehr machen wirklich keinen Sinn; Sie verlieren nur die Übersicht. Sammeln Sie erste Eindrücke und sprechen Sie mit dem Personal. In dem Geschäft, in dem Sie sich am wohlsten fühlen, vereinbaren Sie einen Beratungstermin. Nehmen Sie sich hierfür richtig viel Zeit und Muße!
Ob Sie allein oder in Begleitung zu dem Termin erscheinen, ist natürlich Ihnen überlassen. Nehmen Sie jedoch nie mehr als zwei Begleitpersonen mit! Die unterschiedlichen Meinungen sind dann doch eher verwirrend als hilfreich. Wenn es einen Menschen gibt (außer Ihrem Zukünftigen!), dem Sie zu 100 Prozent vertrauen und der Sie in- und auswendig kennt, ist dieser genau der Richtige, um Sie bei der Brautkleidsuche zu unterstützen.
Denken Sie allerdings immer daran, dass die Verkäuferin des Fachgeschäftes nun ebenfalls eine wichtige Verbündete für Sie wird! Verraten Sie Ihr alle Wünsche und Fakten, die sich um Ihr Brautkleid drehen. Sie muss z. B. wissen, ob Sie eine Diät planen, ob Sie schwanger sind und ob es für Sie eine finanzielle Obergrenze gibt. Je offener Sie beim Verkaufsgespräch sind, umso perfekter wird die Beratung und letztendlich auch das Ergebnis sein!

Und nun hinein, in den Traum aus Weiß!

Hochzeitskleid kaufenOb das Kleid, das Ihnen in der Zeitung oder im Internet so gut gefallen hat, auch tatsächlich das Richtige für Sie ist, sehen Sie erst, wenn Sie es selbst tragen! Sie müssen das Kleid am eigenen Körper spüren, fühlen, wie der Rock fällt, wie es sich in ihm schreiten lässt, wie Sie sich in der Korsage bewegen können, ob die Farbe Ihrem Hautton schmeichelt usw. usw. Vertrauen Sie zudem auf die Vorschläge Ihrer Verkäuferin. Ihr geschultes Auge sieht häufig auf den ersten Blick, welches Modell Ihnen besonders gut stehen wird – auch wenn Sie dieses Kleid niemals von allein anprobiert hätten.
Denken Sie bei der Anprobe daran, dass Sie nicht allein in der Umkleidekabine stehen werden. Beim Anziehen der aufwendigen Roben wird Ihnen stets die Verkäuferin behilflich sein. Ein Grund mehr, warum die Chemie zwischen Ihnen beiden unbedingt stimmen sollte! Tragen Sie die Unterwäsche, die Sie auch am Hochzeitstag tragen werden oder suchen Sie sie diese gleich zusammen mit dem Brautkleid aus. Gute Brautmodenfachgeschäfte führen auch die passende Lingerie.

Sie werden es spüren, wenn Sie das Richtige gefunden haben

Wenn Sie nun zum ersten Mal in einem Brautkleid stecken, dann nehmen Sie sich die Zeit, um tief in sich hineinzuhorchen. Spüren Sie, was dieses zauberhafte Stück Stoff mit Ihnen macht, wie es Sie verändert. Beobachten Sie genau den Gesichtsausdruck Ihrer Begleitpersonen, wenn Sie aus der Umkleide schreiten, und genießen Sie den Augenblick, wenn Sie sich zum ersten Mal im Spiegel betrachten. Vertrauen Sie auf Ihr Gefühl – Sie werden es WISSEN, wenn Sie IHR Kleid gefunden haben! Und seien Sie ganz beruhigt, wenn Sie dieses Gefühl bereits beim ersten Kleid haben. Denn lt. Umfragen geht es rund 85 % der Bräute so!

 

Weitere Ratgeberseiten für die Braut:

Infos zum Brautkleid Formen und Schnitte von Brautkleidern